Startschuss für den Umweltpreis 2018 der Stadt Mannheim

Deutschlandweit wird täglich eine Fläche von etwa 100 Fußballfeldern bebaut, gepflastert, versiegelt. Auch in Mannheimer Vorgärten lässt sich dieser Trend beobachten. Dabei haben grüne Vorgärten eine große Bedeutung für das Stadtklima und tragen zu mehr Lebensqualität bei. Unter dem Motto „Vorgarten: Grün statt Grau” werden beim diesjährigen Umweltpreis der Stadt Mannheim vorbildliche Vorgartenprojekte gesucht, bei denen grüne Pflanzen statt grauer Steine das Stadtbild prägen.

Der Vorgarten, die Visitenkarte des Hauses, sollte wieder naturnah gestaltet werden. Die kühlende Wirkung des städtischen Grüns auf kleinem Raum ist nur ein Aspekt, naturnahe Vorgärten sind auch ein Gewinn für die ökologische Vielfalt in der Stadt. „Das städtische Grün in Mannheims Vorgärten bietet für Mensch, Tier und Pflanzen einen wichtigen Lebensraum. Naturnahe Vorgärten bilden in ihrer Vielfalt und Vielzahl ein wertvolles ökologisches Netz. Mehr Grün sorgt für lokale Abkühlung und lässt Regenwasser besser versickern”, betont Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala. Auch der Verband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V., der von Jochen Seitz auf dem Maimarkt vertreten ist, spricht sich für mehr begrünte Vorgärten aus: „An der Gestaltung des Vorgartens kann man auch das Verhältnis des Menschen zur Natur ablesen. Schließlich sendet eine vollständig verschotterte Fläche eine andere Botschaft als ein begrünter, lebendiger Vorgarten.”

Umweltpreis 2018: Grüne Vorgärten im Fokus 

Umwelt- und Klimaschutz hat viele Facetten, deshalb setzte der Umweltpreis der Stadt Mannheim in den vergangenen Jahren vom zukunftsfähigen Bauen über nachhaltiges Wirtschaften bis zum Natur- und Artenschutz sowie Abfallvermeidung immer wieder einen anderen Schwerpunkt. Mit dem Fokus auf naturnahe, grüne Vorgärten fügt der diesjährige Ausrichter, die Klimaschutzagentur Mannheim, dem Themenspektrum einen weiteren wichtigen Baustein hinzu. Mehr grüne Vorgärten ergänzen die Bemühungen im Rahmen des Förderprogramms zur Begrünung von Dächern und Fassaden in der Mannheimer Innenstadt.

Ab sofort bewerben 

Bewerben können sich ab sofort Vorgärtenbesitzerinnen und Vorgärtenbesitzer sowohl aus dem privaten als auch gewerblichen Bereich sowie Institutionen, Verbände, Vereine, städtische Gesellschaften und informelle Gruppen. Der Einsendeschluss der Wettbewerbsunterlagen ist der 09. Juli 2018. Preiswürdig sind somit nicht nur Vorgärten von Wohnhäusern, sondern beispielsweise auch Firmen- und Schulgärten, die nach außen die sichtbare Visitenkarte eines Gebäudes sind.

Weitere Informationen sind unter www.mannheim.de/umweltpreis-2018 zu finden.

(Stadt Mannheim)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*